Vileda ViRobi Wischroboter Testbericht



Der ViRobi Wischroboter von ViledaDer Vileda ViRobi ist eher ein Staubwischroboter, als ein Saugroboter. Mit seinem Wischtüchern nimmt er recht zuverlässig den Staub vom Boden auf. Mit seinem geringen Preis ist er eine interessante Ergänzung zum Staubsauger oder einem Saugroboter.

Bewertung:

4 Sterne: Empfehlenswert

Pro

Contra

Preis

  • Nimmt Staub gut auf
  • Sehr günstiger Preis
  • Einfache Bedienung
  • Kein richtiger Saug- bzw. Wischroboter
  • Keine Sensoren
  • Wischtücher müssen nachgekauft werden

Vileda ViRobi online kaufen

Design

Der Vileda ViRobi sieht aus wie ein UFO. Die halbrunde Zentraleinheit mit der Antriebsachse sitzt auf der runden Wischfläche auf der die Wischtücher angebracht werden. Die Verarbeitung wirkt hochwertig und ist in rot und anthrazit/schwarz gehalten.

Navigation

Vileda ViRobi Wischroboter

Die Antriebsachse des ViRobi

Der Vileda Virobi wid von einer Achse angetrieben, die unter der Zentraleinheit angebracht ist. Diese Achse lässt sich um 360 Grad drehen. Dadurch kann der Virobi sich in jede Richtung bewegen und auf der Stelle die Richtung wechseln.

Einmal angeschaltet, spult der Wischroboter Vileda Virobi das gewählte Reinigungsprogramm ab, bis die Zeit abgelaufen ist. Er fährt dabei systematisch den zu reinigenden Raum ab. Stößt er an ein Hindernis oder eine Wand, ändert er die Richtung. Je nachdem, wieviele Hindernisse sich im Raum befinden,  können die häufigen Richtungswechsel von außen durchaus planlos wirken.

Der ViRobi besitzt keine Sensoren. Deshalb fährt er gnadenlos gegen Wände und Hindernisse. Da er aber recht langsam fährt und wenig wiegt, kann hier nicht viel passieren. Ohne die Sensoren kann der ViRobi keine Treppen und Absätze erkennen, weshalb er auch tunlichst nicht in solchen Gebieten eingesetzt werden sollte. Sonst ist der Spaß nämlich nur von kurzer Dauer.

Reinigungsprogramme

Der Vileda ViRobi hat zwei Reinigungsprogramme, die sich durch die Laufzeit unterscheiden.

  • Reinigungsprogramm Eins: 30 Minuten Laufzeit – für kleine Räume
  • Reinigungsprogramm Zwei: 120 Minuten Laufzeit – für große Räume
Die Programmwahltasten des ViRobi Wischroboters

Die Programmwahltasten des ViRobi

Am liebsten hat der ViRobi es, wenn er in jeden zu reinigenden Raum einzeln gesetzt und gestartet wird. Denn dann kann er in Ruhe sein Progamm abspulen und muss sich keine Gedanken darüber machen, dass wie er in den nächsten Raum kommt. Das ist nämlich nicht seine Stärke. Durch fehlende Sensoren kann er nämlich keine Türen bzw. Durchgänge erkennen um aktiv den nächsten Raum anzusteuern. Hier zeigt sich auch die nächste Schwäche des ViRobi. Seine Antriebseinheit hat wenig Toleranz gegenüber Hindernissen. Eine kleine Türschwelle kann für ihn schon ein unüberwindbares Hindernis bedeuten. Deswegen ist es ratsam, wenn man die Türen des zu reinigenden Raumes zumacht.

Reinigungsleistung

Der ViRobi zieht ruhig und relativ geräuscharm seine Bahnen durch den Raum. Das elektrostatische Staubwischtuch nimmt dabei vor allem losen Staub und Haare auf. Das macht er auch recht zuverlässig. Nach einiger Zeit sammeln sich doch einige Wollmäuse am Staubwischtuch auf, die er dann fortwährend mit sich rumträgt, um nicht zu sagen rumschleift. Da kann es durchaus auch vorkommen, dass sich eine Wollmaus wieder befreit. Da der Virobi die Flächen im Raum meistens mehrfach anfährt, werden diese Ausreißer aber oft wieder eingefangen. Aber es kann durchaus vorkommen, dass eine Wollmaus liegen bleibt.

Mit Krümeln und gröberem Schmutz hat der ViRobi so seine Problemchen. Da diese gegen die elektrostatische Wirkung des Staubwischtuchs immun sind, bleiben sie eher liegen.

Nach Beendigung des Reinigungsprogramms kann man das Ergebnis auf dem Staubwischtuch beobachten. Nach 30 Minuten hat der Virobi einiges an Staub und Haaren angesammelt.

Der ViRobi kommt er auch an Stellen, die von anderen Saugrobotern nicht erfasst werden. Man  staunt nicht schlecht, wenn der ViRobi von seiner Tour unter das Sofa, das Bett oder einen Schrank zurückkehrt und vollgepackt ist mit Wollmäusen und Haaren. Zumindest beim ersten Mal. Denn bei einem regelmäßigen Einsatz des Wichroboters kann sich an diesen Stellen eben nicht mehr so viel ansammeln.

ViRobi Wischroboter von Vileda  mit Wischtuch

Der ViRobi mit Wischtuch

Wenn das Staubwischtuch voll und nicht mehr so wirksam ist, sollte es ausgetauscht werden. Das ist meist nach einem Reiniggungsvorgang der Fall. Im Lieferumfang des ViRobi sind übigens drei Tücher enthalten. Weitere Ersatztücher kann man online kaufen. Sie kosten ca. 20 – 30 ct pro Stück ohne Versandkosten.

Akkulaufzeit und –ladezeit

Bei der ersten Verwendung muss der Virobi noch 12 Stunden geladen werden. Danach reichen im ca. 4-5 Stunden um seinen Akku wieder auf die volle Leistung zu bringen. Mit einer Akkuladung kann der ViRobi ca. 2 Stunden die Wohnung wischen.

Fazit

Der ViRobi ist ein Wischroboter, dessen Aufgabe es ist, Räume von herumfliegenden Staub und Haaren zu befreien. Das macht er auch recht zuverlässig. Besonders bei schwer zugänglichen Stellen unter dem Sofa oder unter dem Bett kann er gegenüber anderen Saugrobotern punkten. Er ersetzt sicherlich keinen richtigen Staubsauger und auch keinen Saugroboter, da er gröberen Schmutz und Krümel nicht aufnimmt. Wer aber ein Haustier sein eigen nennt, genervt ist von umherfliegenden Haaren und die Investition in einen guten Saugroboter scheut, für den könnte der ViRobi interessant sein, zumal er sehr günstig ist. Die Kosten für die Ersatztücher kommen hier allerdings noch dazu.

Vileda ViRobi online kaufen

Getestetes Produkt: Vileda Virobi
Tester:Robin Ewers